Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

26 Apr.
bei FloGassManno

"Wir sind dabei, neue Formen der Selbstvergessenheit zu lernen: Meditation, tiefe Freundschaften, aktiven Einsatz für andere Menschen und Loslassen!"

es ist wichtig das ich solche Dinge praktiziere. Das ich mir Ruheoasen schaffe in denen ich mich regenerieren kann, Kraft tanken für mein wirklich buntes Leben. Nachdem ich ja keinerlei Bewusstsein verändernde Substanzen mehr nehme, ist es unumgänglich Achtsam zu sein und immer wieder einen Gang runter zu schalten. Ich brauche Ruhe, zur Selbstreflektion, brauche Muße und schöne Musik, ein tolles Essen... alles Dinge die mir Zeit mit mir verschaffen.
Gerade in meinem Job merke ich wie die Zeit fliegt, wie ein viertel Jahr wie weggeblasen ist - hui vorbei und ich schaue hin und denke wo um Gottes Willen ist die Zeit hin. Also geht es darum meine Zeit mehr zu schätzen - das will ich heute tun.

Gruß Florian

26. April
Ich trinke nicht aus purer Freude am Wein - und auch nicht, um über den Glauben zu spotten. Nein, ich trinke nur, um mich selbst für einen Augenblick vergessen zu können. In Wirklichkeit erwarte ich nur das von der Betäubung, ausschließlich das.
Omar Khayyam
Von welcher Droge waren wir abhängig? Von Alkohol, Essen, Glücksspiel oder Beziehungen? Manche Männer haben auch Sex, Sport, Arbeit oder Geld als Droge benutzt.
Während wir mit Hilfe unseres Programms wachsen, lernen wir, dass wir alle Brüder sind. Wir hatten Probleme nicht nur mit einer ganz bestimmten Sache - zum Beispiel dem Alkohol oder einem ganz bestimmten Verhalten; wir waren Opfer eines Rituals, das nur ein Ziel hatte: uns selbst zu vergessen. Wäre es nicht diese Droge gewesen, hätten wir Ersatz in einer anderen gesucht und gefunden.
Während unseres Heilungsprozesses lernen wir, uns selbst zu akzeptieren und gesunde Möglichkeiten der Selbstvergessenheit zu finden. Wir alle müssen die Schranken unseres fordernden Egos überwinden lernen. Unsere alten Verhaltensmuster haben uns daran gehindert, die ersehnte Erleichterung auf gesunde Weise zu finden, weil wir auf unsere Drogen fixiert waren.
Wir sind dabei, neue Formen der Selbstvergessenheit zu lernen: Meditation, tiefe Freundschaften, aktiven Einsatz für andere Menschen und Loslassen!
Heute bitte ich um Hilfe, meine destruktiven Betäubungsmittel aufgeben zu können, damit ich gesündere Möglichkeiten der Selbstvergessenheit lernen kann.

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
23 Apr.
bei FloGassManno
Leben heißt, sich mitzuteilen, den Raum mit anderen zu teilen, Träume und auch Sorgen zu teilen, zuzuhören, Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Liebe zu schenken.
 
einfach da zu sein mit allem was ich zu verschenken habe. Raus aus der Isolation rein ich Gemeinschaft, Familie zusammensein. Ich weiß wie gut es tut anderen zu helfen. Was da für eine Wertschätzung kommt und wie gut es tut zu wissen man hat gerade einem anderen gedient. Ja dienen ist eine Tugend und sowas von wichtig im leben. Für die Seele für den Selbstwert. das kann kein erfolg erschaffen. Und doch ist eben beides wichtig.
Geben und Nehmen. Ich darf da heute ein Gleichgewicht schaffen. ich darf für andere da sein und ich darf mir meinen Erfolg schnappen. Denn auch ich nin es Wert erfolgreich zu sein. ich schmeiße meine alten Glaubenssätze über bord und kreiere neue wertige Überzeugungen die mich zu dem Lebenserfolg bringen den ich verdient habe. Das bin ich mir WERT.
 
Gruß Florian

23. April 

Wenn du aufhörst, im Leben deinen Beitrag zu leisten, beginnt dein Sterben.
Eleanor Roosevelt

Heute müssen wir die Möglichkeiten ergreifen, die sich uns bieten, um einem anderen Menschen zu helfen. Wir können auch darauf achten, wie oft uns ein Freund seine Hilfe anbietet. Wir haben unzählige Chancen, uns mit unserem Beitrag am Leben zu beteiligen.

Wir geraten in Bewegung, wenn wir uns für andere engagieren und uns mit unseren Talenten in den täglichen Kampf eines anderen Menschen einbringen. Das Programm hilft uns zu erkennen, dass Gott in uns und unter uns lebt. Wenn wir uns von unseren Freunden und Mitreisenden verschließen, blockieren wir Gottes Weg zu uns und hindern ihn, durch uns zu wirken.

Leben heißt, sich mitzuteilen, den Raum mit anderen zu teilen, Träume und auch Sorgen zu teilen, zuzuhören, Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Liebe zu schenken. Wenn wir uns voreinander verschließen, haben wir unseren lebendigen Beitrag zerstört, den wir alle geben und nehmen müssen, um lebendig zu  bleiben. Jeder von uns braucht nur das, was ein anderer geben kann. Jeder Mensch, dem wir heute begegnen, braucht unseren ganz speziellen Beitrag zum Leben.

Welch wunderbare Fülle an Möglichkeiten erwartet mich heute!


Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
22 Apr.
bei FloGassManno
Wenn wir den Lauf eines Flusses betrachten, so sehen wir an seinem Ursprungsort ein kleines Rinnsal oder kleine Bäche, die sich etwas später vereinigen und zu dem Strom werden, der immer stärker und zielstrebiger wird.
 
das ist ein kraftvolles Bild, welches meinen Weg der Genesung darstellt.dieser kraftvolle Strom der dann irgendwann in Meer fließt und sich mit der energie der Gesellschaft vereint. Dann ist die Transformation von Isolation hin zu Gemeinschaft Integration geschafft.
Gerade beschäftige ich mich mit Glaubenssätzen und wie ich diese loslasse und umschreibe. Ich will mir endlich den Erfolg erlauben der mir zuseht. und ich weiß da geht noch viel viel mehr gerade jetzt ist genau die richtig Zeit um neu durchzustarten.
Heute will ich mich verpflichten und mein leben nach vorne pushen. Ich erlaube mir alte Glaubenssätze aufzulösen und neue zu kreieren.
 
Gruß Florian
 
22. April
 
Der Anfang großer Ereignisse ist - wie der Anfang großer Flüsse - oft unscheinbar und klein.
Jonathan Swift
 
Unser Leben gleicht einem Strom, der die Zeit durchfließt. Wenn wir den Fluss unseres gesamten Lebens betrachten, sehen wir Verbindungen zwischen vielen Ereignissen, die, für sich allein betrachtet, unbedeutend erscheinen. Jeder Tag ist eine neue Quelle im Strom der Ziele, der Beziehungen und des Glaubens.
 
Wenn wir den Lauf eines Flusses betrachten, so sehen wir an seinem Ursprungsort ein kleines Rinnsal oder kleine Bäche, die sich etwas später vereinigen und zu dem Strom werden, der immer stärker und zielstrebiger wird. Vielleicht suchen wir in unserem Leben nach Intensität und übersehen die Stille. Vieles in unserem Leben glich einer Achterbahnfahrt der Krisen. Wir fanden dies zwar schrecklich, aber auf keinen Fall langweilig. Der heutige Tag erscheint uns vielleicht langweilig. Aber auf unserem Weg zur Genesung lernen wir immer mehr die stille Botschaft zu schätzen, die ein ruhiger Tag in sich birgt.
 
Wir brauchen uns nur den Strom des Lebens und unserem Zwölf-Schritte-Programm anzuvertrauen und unseren Werten und unseren Beziehungen treu bleiben. Dies führt zu einem erfüllten Leben.
 
Ich will lernen, die Kontinuität meines Lebens in den Alltäglichkeiten des heutigen Tages zu erkennen.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund