Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

23 Mai.
bei FloGassManno
Die Angst vor Vertrautheit, davor, sich selbst in einer verbindlichen Beziehung kennen zu lernen, hat viele von uns einsam gemacht.
 
dabei ist es genau das was eine lange Beziehung trägt. Vertrautheit, zusammen lachen können, gemeinsam Probleme bewältigen, in schlechten Tagen zueinander stehen, Verlässlichkeit, Integrität, Ehrlichkeit...
 
All das ist nur erreichbar wenn man länger zusammen ist und sich als Partner versteht. Liebe ist das Gefühl welches Beziehung möglich macht, doch längere Beziehungen brauchen viel mehr als Liebe.
 
Heute weiß ich das und bin bereit meinen teil dafür zu tun. Beziehung ist Arbeit und Gleichzeitig fließen lassen. Beziehung heißt da bleiben auch wenns schwierig wird. Jeder Kampf der gemeinsam errungen wird macht die Bande stärker die uns verbindet und das was uns trennt schwächer.
 
Gruß Florian
 
23. Mai
 
Weißt du, ich kann es einfach nicht lassen! Ich kann mich nicht binden. Ich habe Beziehungen, die vielleicht ein Jahr oder länger dauern, ich erlebe Monate der Zärtlichkeit und des Begehrens. Aber am Ende siegt die Zeit, und die Liebe ist erloschen - so unvermeidlich wie der Tod.
Philip Roth
 
Die Angst vor Vertrautheit, davor, sich selbst in einer verbindlichen Beziehung kennen zu lernen, hat viele von uns einsam gemacht.
 
Solange wir uns auf sexuelle Höhepunkte konzentrieren, können wir die Intimität vermeiden, die wir so fürchten. Gleich, ob wir in einer festen Beziehung leben oder nicht, von einer Vorstellung müssen wir uns trennen, nämlich von der, dass Sex Liebe sei. Diese Einstellung verhindert, dass wahre Vertrautheit entsteht. Sex ist eine Ausdrucksform von Vertrautheit, von einer Nähe, die bereits besteht. Sex allein ist hingegen kaum eine Möglichkeit, Vertrautheit zu erlangen.
Viele von uns haben Angst vor Nähe, wenn die Phase der romantischen Verliebtheit vorüber ist. Andere wieder streben Nähe an, doch wenn sie auf ihre eigene Leere stoßen, kommen sie zu dem Schluss, dass sie den falschen Partner haben. Und dann fliehen sie und suchen nach einem neuen Partner.
 
Wir müssen uns nicht zwischen der Ehe und einem Leben als Single entscheiden. Vielmehr müssen wir uns darüber klar werden, ob wir bereit sind, dass uns ein anderer Mensch wirklich kennen lernt oder nicht.
 
Ich will meine Ängste beiseite schieben und die Freuden der Vertrautheit kennen lernen.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
20 Mai.
bei FloGassManno

" Wenn wir unsere Zwölf Schritte befolgen, lernen wir, regelmäßig mit der stolzen Dame, die unsere innere Wahrheit ist, Kontakt aufzunehmen und von ihrer Weisheit zu lernen. Je mehr wir ihr zuhören, je mehr wir sie respektieren, desto größer wird unsere Weisheit."

die innere Wahrheit ist etwas was ich gerne habe. Sie ist meine Richtschnur, der rote Faden dem ich folge. An meiner inneren Wahrheit richte ich meine Werte und Prinzipien aus. Und heute nach Jahren des Lauschens habe ich eine permanenten Draht zu ihr. Sie führt mich und ich weiß heute wenn ich auf diese Stimme höre liege ich immer goldrichtig. Heute ist es mir relativ wurscht was andere über mich und mein Verhalten denken. Wichtig ist das ich nach meinen Prinzipien und Werten lebe. Das ich mir abends in den Spiegel schauen kann und bei meiner täglichen Inventur sagen kann : yes das war ein wundervoller Tag.
Nur für Heute anerkenne ich das meine innere Wahrheit über alles geht. Ihrem Rat Ihren Weisungen werde ich folgen...Ich vertraue auf all das Wissen meiner Seele.

Gruß Florian

20. Mai
Die Wahrheit ist eine zurückhaltende Dame ...
viel zu lady-like, um dir auf die Schulter zu klopfen und dich zu beschlagnahmen. Sie ist da, aber die Menschen müssen sie wollen und sich zu ihr bekennen.
William F. Buckley, jun.
Während wir eine immer tiefere, verlässlichere Freundschaft zu uns selbst entwickeln, erfahren wir unsere persönliche Wahrheit durch Ahnungen und durch das Echo unseres Gefühls. In alten Schriften wird es die "stille, kleine Stimme" genannt. Normalerweise spüren wir diese innere Botschaft irgendwo in unserem Körper. Manche sagen, es ist ihr Herz, das zu ihnen spricht. Andere vernehmen ihre innere Stimme mit ihrem Gehör, ihrer Schulter oder ihrem Bauch. Wenn wir uns zu sehr darauf konzentrieren, zu denken und zu fühlen, was die Allgemeinheit für richtig hält, nehmen wir unsere innere Stimme nicht mehr wahr. In diesem Fall hat sie keine Chance, sich zu entwickeln. Die innere Stimme ist nie übermäßig laut. Sie ergreift auch keine Initiative. Sie fordert Stille und Respekt, damit man sie wahrnehmen kann.
Wenn wir unsere Zwölf Schritte befolgen, lernen wir, regelmäßig mit der stolzen Dame, die unsere innere Wahrheit ist, Kontakt aufzunehmen und von ihrer Weisheit zu lernen. Je mehr wir ihr zuhören, je mehr wir sie respektieren, desto größer wird unsere Weisheit.
Ich werde der ganz persönlichen Weisheit lauschen, die mir meine kleine, innere Stimme zuflüstert.


Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
19 Mai.
bei FloGassManno

"Heute bin ich dankbar für die Lebensweise, die mir Zufriedenheit schenkt und auf die ich mich verlassen kann."

ja ich genieße es heute ein ruhiges dafür klares Leben leben zu dürfen. ich brauche nicht mehr die Kicks von früher. Im Gegenteil, ich bin dankbar das ich die ganze Aufregung nicht mehr tragen muss.

Heute spüre ich diese Zufriedenheit, Gelassenheit. Diese Wissen das immer bestens für mich gesorgt ist. Das alles wirklich alles was passiert gut ist und zu meinem besten dienlich ist.

Ich spüre wie angenehm es ist mein leben wirklich loszulassen und es Gott zu übergeben. Mich führen lassen und nicht mehr nur von Spitze zu Spitze meiner Lebensgefühle zu jagen.

Ja ich bin Dankbar für den ruhigen Lebensfluss. Dankbar für meine Mitte. Das ich mich geerdet und sicher fühlen darf. Und das ich heute diesen Wandel spüre. Das ich tatsächlich dankbar bin ein Leben als Freak gegen das eines Spießers getauscht zu haben.

Gruß Florian

19. Mai

Die Welt ist voller Menschen, die nach spektakulärem Glück suchen, während sie über Zufriedenheit verächtlich die Nase rümpfen.
Doug Larson

Wir sind auf der Suche. Wir streben nach der Ruhe, die es uns ermöglicht, uns selbst und die Welt liebevoll zu behandeln. Unsere praktischen, spirituellen Schritte sind sehr persönlicher Natur und vollziehen sich in aller Stille. Sie sind weder spektakulär noch atemberaubend. Wir gehörten zu den Menschen, die nach Abenteuern gesucht haben.

Wir wissen, wie entlastend es sein kann, anderen aus ihren Schwierigkeiten zu helfen oder sich in Arbeit und Aktivitäten zu stürzen. Viele von uns kennen das wohltuende Gefühl eines Drogen- oder Essensrausches. Vielleicht haben wir uns auch in so aufregenden Dingen wie Glücksspiel, Ladendiebstahl oder sexuellen Ausschweifungen verloren.

Der Lebensstil, den uns dieses einfache Programm vorschlägt, bewirkt tiefe Veränderungen in uns, wenn wir es wirklich befolgen. Unser spiritueller Weg verändert uns ganz allmählich im Laufe der Zeit, und unser Lohn ist Zufriedenheit. Er bewirkt eine Freude und ein Wohlbefinden, das weit befriedigender ist als die Augenblicksfreuden, die wir in der Vergangenheit gesucht haben.

Heute bin ich dankbar für die Lebensweise, die mir Zufriedenheit schenkt und auf die ich mich verlassen kann.

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund