Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

02 Jun.
bei FloGassManno

"Heute will ich Stärke und Rechte gegenüber anderen Menschen geltend machen. Ich lasse zu, dass ich weiß, was ich weiß, fühle, was ich fühle, glaube, was ich glaube, und sehe, was ich sehe. Ich öffne mich der Möglichkeit, von anderen zu lernen, ohne mein Selbstvertrauen und meine Wertschätzung zu verlieren. Ich lebe in meiner eigenen Wahrheit."

da spricht mich am meisten an : Ich lebe meine eigene Wahrheit. Denn das ist genau das was ich an meinem neuen Leben so schätze. Ich habe mich gefunden, ich habe meinen ganz eigenen Lebensstil gefunden, ich habe meine Werte und Prinzipien, mein Glauben ganz genau definiert. Die Zeiten der Unsicherheit und des mangelnden Selbstvertrauens sind vorbei. Denn ich weiß heute was ich in meinem Leben haben will und was nicht. Es ist eine einfache Formel: Ich stärke das was mir gut tut und lasse weg was mir schadet. Da ich ständig am reflektieren bin, also immer abgleiche ob etwas in mein Leben passt ist es ganz einfach darauf zu achten.
Mir tut es gut das so aufzuschreiben, denn es zeigt mir was für Schritte ich bisher gegangen bin. Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit erinnern, als ich wie ein Blättchen im Wind meine Meinung anderen angepasst habe, als ich noch nicht für mich einstehen konnte, als mir Verantwortung ein graus war... Gut das das Heute ganz anders ist. Dafür bin ich total Dankbar.

Gruß Florian

2. Juni - Die eigene Stärke geltend machen

Es ist nicht nötig, anderen alle Macht einzuräumen und uns gar keine. Wir müssen andere nicht für völlig glaubwürdig halten und uns für unglaubwürdig. In der Genesung von Co-Abhängigkeit lernen wir den großen Unterschied zwischen Bescheidenheit und Selbsterniedrigung.

Wenn andere unverantwortlich handeln und versuchen, uns für ihre Probleme verantwortlich zu machen, fühlen wir uns nun nicht mehr schuldig. Wir überlassen ihnen die Konsequenzen, die sie zu tragen haben. Wenn andere Unsinn reden, stellen wir nicht unsere eigene Meinung in Frage. Wenn andere versuchen, uns zu manipulieren oder auszunutzen, wissen wir, dass wir zu Recht Wut und Misstrauen empfinden und dass wir zu ihren Machenschaften nein sagen können. Wenn andere uns etwas einzureden versuchen, was wir nicht wollen, oder wenn andere uns etwas auszureden versuche, was wir uns sehr wünschen, vertrauen wir unserer eigenen Meinung. Wenn andere uns Dinge sagen, die wir nicht glauben, wissen wir, dass wir unserer Intuition vertrauen können.

Wir können unsere Meinung auch ändern. Wir müssen unsere eigene Stärke nicht an andere abtreten - seien es Fremde, Freunde, Ehepartner, Kinder, Vorgesetzte oder Untergebene. Wir können manches von anderen lernen. Sie verfügen vielleicht über mehr Informationen als wir, wirken selbstbewusster und energischer, als wir uns fühlen. Dennoch sind wir gleichwertig. Sie besitzen nicht unsere Kraft. Unsere Kraft, unser Licht ist in uns. Und unser Licht strahlt ebenso hell wie das Licht anderer. Wir sind keine Menschen zweiter Klasse. Wenn wir unsere Stärke geltend machen, brauchen wir weder aggressiv noch kontrollierend zu sein. Wir müssen andere nicht herabsetzen, ebenso wenig wie wir uns selbst herabsetzen.

Heute will ich Stärke und Rechte gegenüber anderen Menschen geltend machen. Ich lasse zu, dass ich weiß, was ich weiß, fühle, was ich fühle, glaube, was ich glaube, und sehe, was ich sehe. Ich öffne mich der Möglichkeit, von anderen zu lernen, ohne mein Selbstvertrauen und meine Wertschätzung zu verlieren. Ich lebe in meiner eigenen Wahrheit.

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
27 Mai.
bei FloGassManno
"Die Weisheit will es, dass die Freude am Leben proportional zu der Leichtigkeit ist, mit der wir unsere Wachstumsmöglichkeiten akzeptieren, die aus unserem Wollen entstehen."
 
in mich rein spüren und erkennen was ich will. Dann in die Hände spucken und gas geben. Ich will heute nicht mehr still stehen, will mich entwickeln, will wachsen. Klar ist dabei das das alles nur im Einklang mit meiner spirituellen Ausrichtung geht. Immer wieder erkenne ich wie wichtig das ist. Nur wenn ich mich im spirituellen Bereich weiter entwickele ist das auch auf weltlicher Ebene möglich. Das geht Hand in Hand.
Was sind meine Wünsche im Bereich persönlicher Weiterentwicklung:
mehr Frieden, Mehr Liebe , mehr Gelassenheit, Mehr Glücklich sein, Mehr Freude
 
All das sind Dinge die ich bereits in meinem Leben habe die ich jedoch stärken und vertiefen möchte. Also auf geht´s ran an die Buletten...
 
Gruß Florian
 
27. Mai
Wie das Rad der Jahrzehnte sich dreht, so bleiben auch die Bedürfnisse, Wünsche und Ziele eines Menschen ständig in Bewegung. Tatsächlich geht jeder von uns eine Reihe von Kompromissen ein. Immer wieder bringen wir unsere inneren Wünsche und Sehnsüchte mit den äußeren Bedingungen, die bestimmte Möglichkeiten bieten und bestimmte Grenzen setzen, in Einklang.
Maggie Scarf
Was das Leben für uns bestimmt hat, ist möglicherweise nicht das, was wir uns erträumt haben. Die Lektionen des Lebens sind vielleicht nicht das, was wir freiwillig lernen wollten. Die Weisheit will es, dass die Freude am Leben proportional zu der Leichtigkeit ist, mit der wir unsere Wachstumsmöglichkeiten akzeptieren, die aus unserem Wollen entstehen.
Unser Streben ist wie ein Manuskript: Es hilft uns, jederzeit zu erkennen, wohin wir gehen wollen, aber während wir die Richtung einschlagen, müssen wir vielleicht eine Korrektur vornehmen. Der natürliche Ablauf einer jeden Aufgabe wird es mit sich bringen, sie in ihrem Sinne weiterzuentwickeln. Mag sein, dass wir in der Vergangenheit versäumt haben, unsere Wünsche überhaupt zu erkennen. Aber die Zeit ist reif.
Eine der Freuden unserer Genesung ist, dass wir erkennen, wie eng unsere inneren Wünsche mit unserem spirituellen Programm und mit unserer Heilung verbunden sind. Wir wissen, dass wir nicht allein sind. Wir müssen unseren Wünschen, die sich in uns regen, Aufmerksamkeit schenken. Sie mahnen uns, uns zu entwickeln.
Heute kann ich die ersten Schritte tun.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
25 Mai.
bei FloGassManno
"Lieben Sie sich, um Frieden, Glück, Freude, Erfolg und Zufriedenheit zu erlangen."
 
Da ist wieder so eine Schlüssel Eigenschaft für ein geniales Leben. Selbstliebe. Einer meiner mich vom Leben fernhaltenden Charaterdefizite. Und genau weil ich diese 2 Erkenntnisse habe, weiß ich wie wichtig die Selbstliebe ist. Und das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern ist ein sehr wichtiger und Selbstbejahender Akt. Ich weiß Heute nur wenn ich mir die Liebe schenke die ich brauche, wenn ich gut zu mir bin, mir Sachen zutraue, mich lobe, mich anerkenne, dann wachse ich zu dem tiefen und starken Charakter der ich heute bin. Das ist mein Fundament. Ich ruhe in mir und weiß wer ich bin, was ich kann und was mich ausmacht. heute liebe ich den Kerl der ich bin. Ja das tut unendlich gut, denn nur so ist alles möglich. Kein Jammertal mehr, kein Selbstmitleid - sonder Eigenverantwortung und kraftvolles Vorwärtschreiten.
 
Gruß Florian
 
25. Mai - Sich selbst bedingungslos lieben
 
Lieben Sie sich, um Gesundheit und ein gutes Leben zu erlangen. Lieben Sie sich, um Beziehungen einzugehen, die gut für Sie und den Partner sind. Lieben Sie sich, um Frieden, Glück, Freude, Erfolg und Zufriedenheit zu erlangen. Lieben Sie sich, um all das zu erhalten, was Sie sich immer wünschten. Wir können aufhören, uns so zu behandeln, wie andere uns behandelt haben, deren Verhalten unangemessen war. Wenn wir daran gewöhnt sind, uns mit kritischen oder strafenden Augen, voll Geringschätzung und Herablassung zu sehen, ist es Zeit, damit Schluss zu machen.
So haben uns andere Menschen früher behandelt. Das weit Schlimmere ist leider, dass wir uns heute selber so behandeln.
 
Unsere Selbstliebe mag uns bisweilen fremdartig, sogar töricht erscheinen. Die Menschen unserer Umgebung beschuldigen uns vielleicht, selbstsüchtig zu sein. Das müssen wir ihnen nicht glauben. Menschen, die sich selbst lieben, besitzen die Fähigkeit, andere zu lieben und sich für die Liebe anderer zu öffnen. Menschen, die sich selbst lieben und achten, können geben und Bindungen eingehen.
 
Wie erreichen wir Selbstliebe? Indem wir uns zunächst dazu zwingen. Indem wir sie nötigenfalls vortäuschen. Indem wir "handeln, als ob". Indem wir genauso ernsthaft daran arbeiten, uns zu lieben und gern zu haben, wie wir daran gearbeitet haben, uns abzulehnen. Erkunden Sie, was es heißt, sich selbst zu lieben. Tun Sie etwas für sich, das mitfühlende, fürsorgliche Selbstliebe widerspiegelt.
 
Nehmen Sie alles an Ihrer Person in Liebe an - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Verzeihen Sie sich selbst, so oft es nötig ist. Sprechen Sie sich Mut zu. Denken Sie gut von sich. Wir wollen negative Gedanken und Überzeugungen ohne Umschweife und ehrlich nach außen bringen, um sie durch bessere zu ersetzen. Sprechen Sie sich getrost ab und zu ein Selbstlob aus. Zwingen Sie sich nötigenfalls dazu. Bitten Sie um Hilfe, um Zuwendung; verlangen Sie, was Sie brauchen. Verwöhnen Sie sich gelegentlich. Behandeln Sie sich nicht wie einen Packesel, dem Sie ständig mehr aufbürden, den Sie vorantreiben und unter Druck setzen. Lernen Sie, gut zu sich sein. Lernen Sie Verhaltensweisen mit angenehmen Folgen - sich selbst gut behandeln ist eine davon.
 
Lernen Sie, Schluss zu machen mit Ihrem Schmerz, auch wenn das mit schwerwiegenden Entscheidungen verbunden ist. Nehmen Sie keine unnötigen Entbehrungen auf sich. Gönnen Sie sich das, was Sie wollen, nur weil Sie es wollen. Hören Sie auf damit, sich zu rechtfertigen und Erklärungen abzugeben. Wenn Sie Fehler machen, lassen Sie es gut sein. Wir lernen, wir wachsen und wir lernen mehr. Und bei all dem leiben wir uns selbst. Wir arbeiten an uns und setzen die Arbeit fort. Eines Tages werden wir aufwachen, in den Spiegel schauen und feststellen, dass uns die Selbstliebe zur Gewohnheit geworden ist. Wir leben nun mit einer Person, die Liebe gibt und empfängt, da diese Person sich liebt. Selbstliebe wird zu unserem Leben gehören und zu seiner treibenden Kraft.
 
Heute arbeite ich daran, mich selbst zu lieben. Ich werde genauso sehr daran arbeiten, mich selbst zu lieben, wie ich daran gearbeitet habe, mich abzulehnen. Hilf mir, Gott, mich von Selbsthass und Verhaltensweisen zu trennen, die ein Spiegel meiner Selbstverneinung sind. Hilf mir, sie durch Verhaltensweisen zu ersetzen, die Selbstliebe widerspiegeln. Verhilf mir heute zu größerer Selbstachtung. Verhilf mir zu der Erkenntnis, dass ich liebenswert und fähig bin, Liebe zu geben und zu empfangen.
 

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund