Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

19 Sep.
bei FloGassManno
Der allumfassende spirituelle Prozess besteht darin, sich selbst und seine Höhere Macht kennen zu lernen.
 
und für diesen Prozess bin ich sowas von Dankbar. Mich erkennen ist auch ein Prozess der Schritte Arbeit. Durch das kennenlernen von mir selbst ist der Prozess der Selbstliebe erst möglich. Heute liebe ich mich so wie ich bin. Das ist mr echt wichtig, denn nur wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch liebe spenden. Und was wäre das leben ohne Liebe. Die liebe zu higher power, Gott wie ich ihn verstehe.
Ja genau das ist es was mich trägt, mein Glaube und meine Liebe. Und daraus entwickle ich mein Leben. Es ist nicht viel was ich brauche. Getragen werden und glauben, Umarmungen und zuhören, beten und Meditation.
 
Gruß Florian
 
 
19. September
 
Gab es je einen Menschen, der nicht gespannt auf die Bühne seines eigenen Herzens geschaut hätte?
Rainer M. Rilke
 
Der allumfassende spirituelle Prozess besteht darin, sich selbst und seine Höhere Macht kennen zu lernen.
 
Wenn wir auf die Bühne unseres Herzens blicken, mag uns das so fremd und erschreckend vorkommen, wie nichts anderes in unserem Leben. Wir erleben eine überwältigende Spannung, wenn wir damit beginnen, uns unsere tieferen Wahrheiten einzugestehen. Wir kommen uns einmalig, anders als alle anderen, vollkommen allein und vielleicht sogar verrückt vor.
 
Große Angst überfällt uns, denn zum ersten Mal lassen wir zu, dass unsere innere Wahrheit hervorbricht, anstatt uns durch Bestätigungen von außen beruhigen zu lassen.
 
Wie ist es mit der Anspannung und dem Stress, die wir heute spüren? Kennen wir ihren Ursprung? Wurzeln sie vielleicht in der beunruhigenden Ehrlichkeit unseres Herzens? Vielleicht ist unser spirituelles Wachstum erst möglich, wenn wir diese beunruhigende Wahrheit akzeptiert haben!
 
Wenn wir jedoch zynisch mit spirituellem Erleben umgehen und versuchen, die Bedeutung unserer inneren Stimme zu leugnen, so verschließen wir uns der Wahrheit, die aus dem Herzen kommt. Wir versäumen die Chance, von innen heraus stark zu werden.
 
Heute will ich die Angst und Anspannung ertragen, die meine neue Ehrlichkeit mit sich bringt, bis ich meinen inneren Frieden gefunden habe.
 

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
17 Sep.
bei FloGassManno
"Heute will ich auf die wichtigen Grundbedürfnisse in meinem Leben und im Leben meiner Familie achten, bevor ich mich anderen Dingen zuwende."
wer kennt nicht das berühmte HALT
Hungry
Angry
Lonly
Tired
darauf achte ich ganz besonders. Wenn eines der Gefühle/Bedürfnisse auftaucht, dann ist es Prio eins sich darum zu kümmern.
Genau so ist es im Zusammenleben mit meiner Familie.
Es geht auch darum mir einen Lebensstiel anzueignen der immer vorbeugend geführt wird. Ich darf also gut für mich sorgen. Darf mir immer einen doppelten Boden einbauen und Achtsam sein.
Ein ganz wichtiger teil meiner Genesung beruht auf Selbstliebe. Ich muss mich einfach gern haben. Darf dazu stehen. Selbstliebe ist die Kraft die mich milde und Weich stimmt. Die mir erlaubt immer wieder aufzustehen, den Staub abzuschütteln und mit erhobenem Kopf weiter zu gehen.
Gruß Florian
 
17. September

Selbstliebe, mein Herr, ist nicht so abstoßend wie Selbst-Vernachlässigung.
William Shakespeare


Unsere Grundbedürfnisse sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Es ist wichtig, sie zu beachten und zu befriedigen. Dazu gehört, dass wir die täglichen Mahlzeiten mit unserer Familie einnehmen, für genügend Schlaf sorgen, uns Zeit für die Körperpflege nehmen und Mußestunden mit Freunden verbringen. Es reicht nicht, nur in Krisenzeiten darauf zurückzugreifen! Das hieße, ein krisenorientiertes Leben zu führen. Viele Menschen vernachlässigen diese Bedürfnisse, weil sie sie für langweilig halten. Andere wiederum sind so in ihrer Sucht oder in ihrer indirekten Abhängigkeit verstrickt, dass sie gar nicht mehr in der Lage sind, ein Leben mit mehr Selbstachtung zu führen.

Mit zunehmender seelischer Gesundheit bringen wir auch unsere Grundbedürfnisse wieder in Harmonie. Selbstliebe macht uns stärker, was anderen ebenso zugute kommt wie uns selbst. Wir können wieder kreativ sein und in der Gewissheit leben, dass wir ein Recht auf Heilung haben.

Heute will ich auf die wichtigen Grundbedürfnisse in meinem Leben und im Leben meiner Familie achten, bevor ich mich anderen Dingen zuwende.

16 Sep.
bei FloGassManno

" Loslassen heißt, dass wir allmählich verstehen, was in unserer Macht liegt, und was nicht."

einfach erkennen was ich ändern kann und was nicht. Wo ich meine Energie hin fließen lassen kann und muss und wo nicht. Loslassen ist eine Kunst. Eine Lebenskunst die es immer mehr zu verfeinern gilt. Heute sehe ich ganz viele Situationen in meinem Leben wo ich gesund Annahme praktiziere.

Wo ich die Dinge hinnehme die ich nicht ändern kann. Diese Prinzip von Annahme und Loslassen greift direkt ineinander.

Somit kann ich direkt Energie sparen. Ich muss heute nicht mehr so oft kämpfen. Ich lasse das Leben fließen und steuere gelegentlich gegen.

Somit ist es wichtig Loszulassen und mein Leben Leicht und locker zu genießen. Darum gehts.

Das Leben darf schön,  leicht und Einfach sein...

Gruß Florian

16. September

Sitz locker im Sattel des Lebens!
Robert Louis Stevenson

Wir verbinden das Loslassen mit Bildern, wie zum Beispiel "Locker-im-Sattel-Sitzen". Loslassen heißt nicht, dass uns ein Mensch oder eine Sache nicht mehr interessiert. Loslassen heißt, dass wir allmählich verstehen, was in unserer Macht liegt, und was nicht. Zum Beispiel müssen wir loslassen, wenn wir während eines Meetings hören, wie andere mit ihrem abhängigen Verhalten kämpfen, wenn Familienmitglieder oder Freunde in eine Abhängigkeit geraten, wenn Freunde in einer Weise mit uns sprechen, die völlig unangemessen ist.   

In all diesen Fällen ist es wichtig, dass wir "locker im Sattel sitzen", das heißt, dass wir uns zwar dem Menschen zuwenden und uns um ihn kümmern, jedoch nicht versuchen, ihn vor seinem Verhalten zu schützen oder ihn zu bekehren. Anstatt auf sein abhängiges Verhalten zu reagieren, achten wir darauf, was uns das Verhalten dieses Menschen über uns selbst sagt.

Wir haben keine Kontrolle darüber, wie sich andere Menschen uns gegenüber verhalten. Unsere innere Sicherheit darf nie mehr davon abhängen, wie sich ein anderer verhält. Wir können jedoch zuhören und unser Interesse zeigen. Dann müssen wir bereit sein, alle anderen Bemühungen aufzugeben.

Ich will akzeptieren, dass meiner Kontrolle über andere Menschen Grenzen gesetzt sind. Ich will mich für sie interessieren,
aber ich will auch loslassen.